Portfolio

Unsere Arbeit

Hauptsache, wir haben Platz, und Sie haben einen Ball. Wir können aber auch Skifahren, turnen, rennen, skaten…

https://farconsulting.de/wp-content/uploads/2017/03/02_Pop-up-my-Bathroom_Logo_ISH-2017.jpg
https://farconsulting.de/wp-content/uploads/2017/03/01_Pop-up-my-Bathroom_Logo_ISH-2017.jpg

Vielfalt steht für Individualität: Pop up-Logo aus 55 Badmöbel-Pixeln

Title:

Description:

Vielfalt steht für Individualität: Pop up-Logo aus 55 Badmöbel-Pixeln

FAR.consulting installiert zur ISH 2017 das Pop up my Bathroom-Logo anlässlich der Kampagne zum Thema Individualisierung aus farbigen Schrankelementen.
https://farconsulting.de/wp-content/uploads/2017/03/02_Pop-up-my-Bathroom_Logo_ISH-2017-540x540.jpg

Foto: FAR.consulting;

https://farconsulting.de/wp-content/uploads/2017/03/01_Pop-up-my-Bathroom_Logo_ISH-2017-540x540.jpg

Foto: Messe Frankfurt Exhibition GmbH

Das neue Logo von Pop up my Bathroom, der preis­ge­krön­ten inter­na­tio­na­len Kam­pa­gne der Deut­schen Sani­tär­wirt­schaft, the­ma­ti­siert die große Frei­heit, die Kon­su­men­ten heute bei der indi­vi­du­el­len Pla­nung ihres Bade­zim­mers gebo­ten wird: 55 Schrän­ke in unter­schied­li­chen Farben bilden Pixel-artig den cha­rak­te­ris­ti­schen Schrift­zug „Pop up.“

Eine Kom­mu­ni­ka­ti­ons­kam­pa­gne, die das Trend­ge­sche­hen in Bad­kul­tur und ‑gestal­tung beob­ach­tet und visua­li­siert, muss sich immer wieder erneu­ern. Nach rund sechs Jahren stand die Über­ar­bei­tung des Logos von Pop up my Bathroom an. Dabei prägte das dies­jäh­ri­ge Motto der ISH 2017-Kam­pa­gne „Indi­vi­dua­li­sie­rung“ die kon­zep­tio­nel­len Über­le­gun­gen. Wie lässt sich ein erfolg­rei­ches Logo über­ar­bei­ten, ohne die ursprüng­li­che Idee von Moder­ni­tät und Aus­ge­fal­len­heit auf­zu­ge­ben? Wie lässt sich der in der Bran­che bereits bekann­te Mar­ken­na­me „Pop up my Bathroom“ ver­dich­ten, ohne auf die inno­va­ti­ve Aus­rich­tung der Kam­pa­gne zu ver­zich­ten? Und wie kann man den jeweils wech­seln­den Schwer­punkt­the­men einen Raum geben? Wäh­rend in den vor­an­ge­gan­ge­nen Aus­ga­ben des Trend­re­ports die Kenn­zeich­nung des jewei­li­gen ISH-Jahres über die wech­seln­de Farb­ge­bung und ein beglei­ten­des Key-Visual erfolg­te, wird in der aktu­el­len Kam­pa­gne das Logo selbst zur Bot­schaft und setzt das Schwer­punkt­the­ma in ein Bild um.

Pop up my Bathroom 2017: Logo und Key-Visual zugleich
Das dies­jäh­ri­ge Motto von Pop up my Bathroom rückt den Mega­trend der Indi­vi­dua­li­sie­rung in den Fokus, der auf das Bade­zim­mer einen ganz beson­ders nach­hal­ti­gen Effekt hat. Denn wie kein ande­rer Raum muss das Bade­zim­mer den indi­vi­du­el­len Bedürf­nis­sen der Nutzer ange­passt werden, um moder­nen Ansprü­chen an Wohl­füh­len, Well­ness und Selbst­stän­dig­keit im Alter gerecht zu werden. Wie in keinem ande­ren Raum bedeu­tet die Indi­vi­dua­li­sie­rung aber auch eine beson­de­re Her­aus­for­de­rung – eine Her­aus­for­de­rung, die von Sani­tär­in­dus­trie und Hand­werk weit­ge­hend bewäl­tigt wurde. Inzwi­schen werden fast unend­lich viele Lösun­gen für das neue Bade­zim­mer angeboten.

Diese Viel­falt an Mög­lich­kei­ten wird nun in abs­trak­ter Form über das Logo visua­li­siert. Neben einer Ver­kür­zung des Namens der Kam­pa­gne – kurz: „Pop up“ – erfolgt die Umset­zung über den Schrift­zug, und zwar mit Pro­duk­ten der Aus­stel­ler der ISH 2017 und der Mit­glieds­un­ter­neh­men der Ver­ei­ni­gung Deut­sche Sani­tär­wirt­schaft e.V. (VDS). Hier­für löste Art Direc­tor Kars­ten Jipp die Buch­sta­ben in Qua­dra­te auf. Mit dem neuen modu­la­ren Hewi Bad-Mobi­li­ar M 40, das bei­spiel­haft für die indi­vi­du­el­le Gestal­tung von Bädern ist – sei es zur Gestal­tung eines redu­zier­ten Design­bads, eines Kom­fort­bads für die Fami­lie oder eines bar­rie­re­frei­en Bads –, wurden sowohl das Shoo­ting für das Key Visual als auch der Nach­bau des neuen Logos von Pop up my Bathroom inner­halb der Aus­stel­lung auf der ISH 2017 realisiert.

Ein Logo, gebaut aus Möbeln und einer Badewanne
Denn das Hewi Bad-Mobi­li­ar ist indi­vi­du­ell kon­fi­gu­rier­bar: sepa­rat, hori­zon­tal oder ver­ti­kal. Belie­big erwei­ter­bar weckt M 40 die Pla­nungs­lust und bietet viel­fäl­ti­ge Gestal­tungs­mög­lich­kei­ten. Das Basis-Modul mit den Maßen 40 cm x 40 cm wird auf Geh­rung zusam­men­ge­fügt und setzt mit seiner zu schwe­ben schei­nen­den Glas­front in ver­schie­de­nen Farben einen neuen Mate­ri­al-Akzent im Bad. Elf Glas­far­ben, zwei Tiefen und vier Höhen bieten fast unbe­grenz­te Gestal­tungs­mög­lich­kei­ten – hier für Pop up in Form einer 3D-Pro­dukt-Col­la­ge umge­setzt. Jeder Buch­sta­be hat eine andere Farbe. Mut zur Farbe haben übri­gens nicht nur viele Sani­tär­her­stel­ler, son­dern auch zuneh­mend viele Bau­her­ren, die ihr Bade­zim­mer neu gestal­ten. Das Bade­zim­mer wird far­bi­ger und damit auch indi­vi­du­el­ler. Über Vil­leroy & Boch kann sich sogar jeder seine eigene, in der Farbe ein­zig­ar­ti­ge Bade­wan­ne fer­ti­gen lassen: Jeder erdenk­li­che Farb­ton kann bei der frei­ste­hen­den Bade­wan­ne Squaro Edge 12 aus Quaryl gefer­tigt werden. Und so ist Squaro Edge 12 für das Pop up my Bathroom-Logo in einem wun­der­schön sanf­ten Rotton ver­wen­det worden. Quasi das Tüp­fel­chen auf dem „i“ – oder besser: die Bade­wan­ne bei Pop up. Das begeh­ba­re Logo ist ins­ge­samt zehn Meter lang und wurde im Rahmen der Trend­in­stal­la­ti­on von Pop up my Bathroom wäh­rend der ISH 2017 im Ein­gangs­be­reich von Saal Europa aufgebaut.

Themen
Content, Event
Jahr
2017
Messe
ISH 2017, Frankfurt
Kunde
Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS) e.V.
Kooperation
Messe Frankfurt Exhibition GmbH
Kampagne
Pop up my Bathroom